Sehenswürdigkeiten | Städte und Kunst

Die Toskana gehört unbestritten zu den bedeutendsten Kulturlandschaften in Europa und das schon seit fast 3000 Jahren. Zuerst von den Etruskern besiedelt, entstand hier die erste Hochkultur Italiens. Deren lateinische Bezeichnung "Tusci" gab der Landschaft auch ihren Namen, zunächst Etrurien, dann Toscana.

Später wurde die Region von den Römern erobert und im Hochmittelalter gehörte es dann zum deutsch-römischen Kaiserreich. Die Städte erlebten ihre Blütezeit im Mittelalter und vor allem während der Renaissance unter der Herrschaft des mächtigen Medici-Clans. Von den autonomen Stadtrepubliken Florenz, Pisa, Siena und Lucca gingen tiefgreifende politische, wirtschaftliche, kulturelle und geistesgeschichtliche Veränderungen aus, die die gesamteuropäische Geschichte stark beeinflusst haben. Besonders die Kunst, Literatur, Philosophie und Wissenschaft vollzog in dieser Zeit eine Abkehr von mittelalterlichen Denk- und Darstellungsformen. Berühmte Dichter, Künstler und Wissenschaftler, wie Dante Alighieri, Michelangelo und Leonardo Da Vinci oder Galileo Galilei lebten in der Region. Bis heute sind zahlreiche beeindruckende Kunst- und Bauwerke unangetastet erhalten geblieben und zu besichtigen.

 

Weiter Städte und Sehenswürdigkeiten

  • stadt-toskana_01 Florenz
  • stadt-toskana_02 Teatro del Silenzio
  • stadt-toskana_03 Siena

  • stadt-toskana_04 Therme di Sassetta
  • stadt-toskana_05 Arezzo
  • stadt-toskana_06 San Gimignano

  • stadt-toskana_07 Lucca
  • stadt-toskana_08 Pisa
  • stadt-toskana_09 Venturina Terme

Simple Image Gallery Extended

 

 

Städte und Entfernungen